Welche Methoden liegen meiner Arbeit zugrunde?

Slider

Meine Arbeit beruht auf langjährigen Erfahrungen in denen ich unterschiedliche Lösungsansätze angewendet und verfeinert habe. Als Psychologin arbeite ich seit 1996 in unterschiedlichsten Rollen mit Menschen und begleite sie in Veränderungsprozessen.

Wichtig ist mir eine systemische Perspektive und ein entsprechendes Vorgehen, das die Wechselwirkungen und Ressourcen im Blick hat. Die Verbindung von systemischem Denken und der Hypnotherapie nach Milton Erickson bilden hierfür die Basis meiner Arbeit. 

Ebenso entscheidend und prägend sind die Gedanken der Humanistischen und der Positiven Psychologie sowie der Arbeit mit den Ego-States und mit Embodiment Methoden.

Der methodische Fokus in meiner Arbeit liegt auf

  • Wertebasierter Veränderungsarbeit
  • einer Positiven Grundhaltung
  • der Weisheit der Klienten
  • den Kompetenzen und Ressourcen und den eigenen Lösungsanteilen des Klienten
  • der Stärkung und Sichtbarmachung der Kompetenzen des Klienten
  • unwillkürlichen Musterbildungen
  • Aufmerksamkeitsfokussierung
  • Zirkularität und Wechselwirkungen
  • der Utilisation eigener Erlebnisprozesse
  • der Utilisation von Restriktionen und der Gestaltung zweitbester Lösungen
  • Primärbeziehungen und ihren Wirkungen
  • der Sichtbarmachung der Anteile des Individuums
  • der Schaffung von Verständnis zu den Erlebnisprozessen und Verhalten als Muster (auch mit der hirnphysiologischen Perspektive)
  • Motivation und sinn-bezogener Individuation
  • Verkörperung (die Weisheit des Körpers nutzen wir)
  • der Sichtbarmachung von bewussten, und weniger bewussten Ebenen für die Lösungsfindung
  • Unterschiedsbildung